Simone Rethel – Marga Diebelshauser


Biographie:

Simone Rethel wurde am 15. Juni 1949 in Herrsching am Ammersee geboren.

Nach Abschluss der Schule absolvierte sie eine Schauspielausbildung bei Hanna Burgwitz in München. Noch während der Ausbildung gab sie ihr Schauspieldebüt am Bayerischen Staatsschauspiel in München. Ihr „Entdecker“ war der Regisseur Axel von Ambesser, der sie in den folgenden Jahren immer wieder für verschiedene Theater- und Fernsehrollen verpflichtete.

Simone Rethel stand 1965 im zarten Alter von 16 Jahren zum ersten Mal vor der Kamera. An der Seite von Theo Lingen und Friedrich von Thun spielte im Kino-Film „Die fromme Helene“ die Hauptrolle.

Es folgten 1966 und 1967 2 Fernsehfilme bevor sie 1969 bis 1970 in der ZDF Familienserie „Junger Herr auf altem Hof“ eine der Hauptrollen übernahm. Der männliche Hauptdarsteller in der 13teiligen Serie spielte Heinz Engelmann.

In den 70er Jahren folgten weitere Auftritte in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen. So sah man die Schauspielerin unter anderem in „Wie bitte werde ich ein Held“ (1972, mit Curd Jürgens), „Früher oder später“ (1974, mit Horst Janson), „Die schöne Helene“ (1975), „Haben Sie was zu verzollen?“ (1977, Regie führte Drombuschs Regisseur Michael Günther), „Das Geld liegt auf der Bank“ (1978, mit Willy Millowitsch) und in „Der Pfingstausflug“ (1978, Regie Michael Günther).

Außerdem war sie in einigen namhaften Fernsehserien zu sehen. So spielte sie in 4 Folgen der ARD Krimi-Serie „Der Kommissar“ (1971 – 1974), im „Tatort“ (1977) und in 2 Folgen der ZDF Serie „Der Alte“ (1977 & 1979). Zudem wurde sie als Hauptdarstellerin der ARD Comedy-Serie „So ´ne und so ´ne“ (1979, mit Ursela Monn) engagiert.

In der ZDF Kultshow „Dalli, Dalli“ (mit Hans Rosenthal) war Simone Rethel in insgesamt 4 Folgen als Sängerin, Interpretin und Kandidatin (1975 – 1980) mit dabei.

Auch in den 80er Jahren konnte die Schauspielerin an die Erfolge der letzten Jahre anknöpfen. So sah man sie beispielsweise an der Seite von Klausjürgen Wussow im Fernsehfilm „Kabele und Liebe“ (1980), in „Es bleibt in der Familie“ (1981, mit Harald Juhnke), in einer Folge der ZDF Kult-Serie „Derrick“ (1983), in „Die Violette Mütze oder Morgen sind wir endlich reich“ (1984, mit Susanne Schäfer), und im Film „Die Frau des Kommissars“ (1984, Regie Michael Günther).

In der Fortsetzung der Serie „So `ne und so `ne“ mit dem Titel „Liebe ist doof“ (1981) spielte sie erneut die Elfi Pichler.

1985 war Simone Rethel an der Seite von Sigmar Solbach (Dr. Maximilian Lechner in Diese Drombuschs) in der ARD Serie „Schöne Ferien“ zu sehen.

1986 bis 1988 spielte die Darstellerin in mehreren Folgen der ARD Comedy Serie „Nur für Busse“ (mit Jochen Busse).

Es folgten die Spielfilme „Der Fälscher“ (1987), „Erbe um Erbe“ (1989), „Justizias kleine Fische“ (1989 und „Chérie, mein Mann kommt“ (1992) sowie ein Auftritt in der Serie „Nordlichter“ (1988).

1992 heiratete sie den niederländischen Schauspieler Johannes Heesters, den sie bereits seit ihrer frühsten Kindheit vergötterte.

Im gleichen Jahr wurde die Schauspielerin für die Rolle der Marga Diebelshauser in Robert Strombergers „Diese Drombuschs“ besetzt. In insgesamt 9 Folgen spielte sie bis zum Ende der Serie 1994 die Lebensgefährtin von Ludwig Burlitz (Günter Strack), die Ludwig durch ihre Untreue das Herz bricht.

1993 sah man die Darstellerin in einer Folge der Pro 7 Serie „Glückliche Reise“, 1994 in einer Episodenrolle der RTL Serie „Drei zum Verlieben“.

Anschließend war Simone Rethel im Film „Der Heiratsvermittler“ (1994, mit Elmar Wepper), sowie in den Serien „Der Mond scheint auch für Untermieter“ (1995, ZDF) und „Zwei alte Hasen“ (1995, mit Harald Juhnke und Heinz Schubert).

1994 bis 1996 war sie als Monika in der ZDF Serie „Immer wieder Sonntag“ (mit Grit Boettcher und Gerhard Olschweski) zu sehen.

1996 trat sie zusammen mit ihrem Ehemann Johannes Heesters im Film „Ein gesegnetes Alter“ auf. Im gleichen Jahr sah man die Darstellerin im Rosamunde Pilcher Film „Schneesturm im Frühling“ sowie in je einer Folge der Serien „Im Namen des Gesetzes“ (RTL) und „Ein Bayer auf Rügen“ (Sat 1).

1997 spielte sie im mehrteiligen französischen Spielfilm „Entre terre et mer“ mit.

1998 trat Simone Rethel in der RTL Serie „Das Amt“ und in der ZDF Serie „Schöne Gesichten mit Friedrich von Thun“ auf.

Im Jahr 1999 wurde die Schauspielerin für den Fernsehfilm „Theater: Momo“ (mit Johannes Heesters und Cosma Shiva Hagen) sowie in einer Folge der erfolgreichen ZDF Krimiserie „Stubbe – Von Fall zu Fall“ verpflichtet.

Anfang des neuen Jahrtausends zog sich Simone Rethel von der Schauspielerei zurück, um mehr Zeit für ihren Ehemann Johannes Heesters (der zu diesem Zeitpunkt schon knapp 100 Jahre alt war) zu haben.

Ihre letzten Auftritte als Schauspielerin hatte sie in jeweils einer Folge der Serien „Fast ein Gentleman“ (2000, ZDF) und „In aller Freundschaft“ (2003, ARD). Seitdem ist sie ein gern gesehener Gast in zahlreichen Fernsehshows.

Seit einigen Jahren widmet sich Simone Rethel der Malerei und der Fotografie. Seit 2005 engagiert sie sich als Botschafterin der Initiative „Altern in Würde“ und bemüht sich das Thema Alzheimer in die Öffentlichkeit zu bringen.

Zudem ist sie als Autorin tätig: Im Jahr 1998 erschien ihr Buch „Schönheit des Alters“ mit zahlreichen Fotos ihres Ehemanns. 2006 folgte das Buch „Johannes Heesters: Ein Mensch und ein Jahrundert“.2010 veröffentlichte sie das Buch „Sag nie, du bist zu alt“, in welchem sie das negative gesellschaftliche Bild des Älterwerdens kritisiert.  

Bis zu seinem Tod begleitete und pflegte sie ihren Ehemann Johannes Heesters, der am 24. Dezember 2011 im Alter von 108 Jahren verstarb.


Filmografie:

1965 – Die fromme Helene – Kino-Film – als Helene

1966 – Der Neffe als Onkel – TV-Film – als Sophie

1967 – Die Frau des Fotografen oder Die große Liebe – TV-Film – als Marinette

1969 - 1970 – Junger Herr auf altem Hof – TV-Serie – als Brigitte Grothe

1971 – Der Kommissar – TV-Serie – Folge: „Der Moormörder“ – als Frau Jahn

1971 – Der erste Frühlingstag – TV-Film – als Ann Hilton

1972 – Fünf Tage hat die Woche – TV-Serie – Folge: „Für treue Dienste“

1972 – Der Kommissar – TV-Serie – Folge: „Tod eines Schulmädchens“ – als Andrea Pattenhof

1972 – Blüten der Gesellschaft – TV-Film – als Betty Bollmann

1972 – Wie bitte werde ich ein Held? – Kino-Film – als Sissi

1973 – Alle lieben Célimare – TV-Film – als Emma Colombot

1973 – Die kleine Welt – TV-Film – als Auguste Weinzierl

1973 – Der Kommissar – TV-Serie – Folge: „Der Tod der Karin W.“ – als Karin Winter

1974 – Tausend Francs Belohung – TV-Film – als Byprienne

1974 – Mordkommission – TV-Serie – Folge: „Die Meute“ – als Lore Fuchs

1974 – Sergeant Berry – TV-Serie – Folge: „...und das sanfte Biest“ – als Carol Lester

1974 – Der Kommissar – TV-Serie – Episode: „Mit den Augen eines Mörders“ – als Anneliese Dorfmann

1974 – Früher oder später – TV-Film – als Ruth

1975 – Die schöne Helena – TV-Film – als Bacchis

1975 – Floris von Rosemund – TV-Serie – als Viola

1976 – Der Lord von Barmbeck – Kino-Film – als Liesbeth

1977 – Haben Sie nichts zu verzollen – TV-Film – als Paulette

1977 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Drei Schlingen“ – als Gerda Fink

1977 – Es muss nicht immer Kaviar sein – TV-Serie – Folgen: „Nummer Sieben“ & „Schwarzmarktgeschäfte“ – als Nanette

1977 – Der Alte – TV-Serie – Folge: „Konkurs“ – als Sekretärin

1978 – Das Geld liegt auf der Bank – TV-Film – als Cornelia

1978 – Der Pfingstausflug – TV-Film – als Frau mit Baby

1979 – So `ne und so `ne – TV-Serie – als Elfi Pichler

1979 – Der Alte – TV-Serie – Folge: „Neue Sachlichkeit“ – als Ines Sieben

1980 – Kabale und Liebe – TV-Film – als Sophie

1980 – Einmal hunderttausend Taler – TV-Film – als Feodora

1980 – Teegebäck und Platzpatronen – TV-Film – als Jessica Selby

1980 – Drei Schlafzimmer – TV-Film

1980 – Liebe ist doof – TV-Serie – als Elfi Pichler

1981 – Der Schützling – TV-Film

1981 – Es bleibt in der Familie – TV-Film

1981 – Variationen – TV-Film

1982 – Schuld sind nur die Frauen – TV-Film – als Jeanette Richard

1983 – Der Trauschein – TV-Film – als Vicky Brozowsky

1983 – Derrick – TV-Serie – Folge: „Die Schrecken der Nacht“ – als Erna Wilhelm

1984 – Rummelplatzgeschichten – TV-Serie

1984 – Die Violette Mütze oder Morgen sind wir endlich reich – TV-Film – als Susi Abendroth

1984 – Die Frau des Kommissars – TV-Film – als Clotilde

1984 – Menschen ohne Fahrschein – TV-Film

1985 – Schöne Ferien – TV-Serie – als Christine

1986 – Nur für Büsse – TV-Serie – Folge: „Südlich von Hindukusch“ – als Petra Fischenbeck

1987 – Der Fälscher – TV-Film

1987 – Nur für Busse – TV-Serie – Folgen: „Nuckeleffekt“ & „Das Gemälde“

1988 – Nordlichter – TV-Serie

1988 – Nur für Busse – TV-Serie – Folge: „Doppelgänger“

1989 – Jusitzias kleine Fische – TV-Film – als Eli Schanbel

1989 – Erbe um Erbe – TV-Film – als Nicola Bussmann

1992 – Chérie, mein Mann kommt – TV-Film – als Magalis

1992 - 1994 – Diese Drombuschs – TV-Serie – als Marga Diebelshauser

1993 – Glückliche Reise – TV-Serie – Folge: „Neuseeland“ – als Astrid

1994 – Drei zum Verlieben – TV-Serie

1994 - 1996 – Immer wieder Sonntag – TV-Serie – als Monika

1995 – Der Heiratsvermittler – TV-Film – als Annelies Meyer

1995 – Der Mond scheint auch für Untermieter – TV-Serie

1995 – Zwei alte Hasen – TV-Serie – Folge: „Grandhotel“ – als Linda

1996 – Ein Bayer auf Rügen – TV-Serie

1996 – Ein gesegnetes Alter – TV-Film

1996 – Rosamunde Pilcher: Schneesturm im Frühling – TV-Film – als Kathy

1996 – Im Namen des Gesetzes – TV-Serie – Folge: „Das Heim“ – als Oberschwester Waltraud Böhm

1997 – Entre terre et mer (Am steilen Riff) – TV-2-Teiler

1998 – Das Amt – TV-Serie

1998 – Schöne Geschichten mit Friedrich von Thun – TV-Serie – Folge: „Der Gockel“

1999 – Theater: Momo – TV-Film

1999 – Stubbe - Von Fall zu Fall – TV-Serie – Folge: „Die Seherin“ – als Brigitta Berger

2000 – Fast ein Gentleman – TV-Serie – Folge: „Der Gockl“ – als Irmgard Rümer

2003 – In aller Freundschaft – TV-Serie – Folge: „Zurück ins Leben“ – als Paula Junghans

Weitere Auftritte:

1974 – Dalli Dalli; ZDF

1975 – Dalli Dalli; ZDF

1978 – Dalli, Dalli; ZDF

1980 – Dalli, Dalli; ZDF

1980 – Jetzt schlägts 13,

1986 – Gute Laune mit Musik, SWF

1990 – Verstehen Sie Spaß?; ARD

1990 – Wie würden Sie entscheiden?; ZDF

1993 – Mich laust der Affe; BR

1993 – PSI; BR

1993 – Johannes Heesters zum 90. Geburtstag; ARD

1993 – Late Night mit Thomas Gottschalk; RTL

1995 – Dalli, Dalli, ZDF

1995 – Vico Torriani’s 75. Geburtstag; ARD

1996 – Bevor der letzte Vorhang fällt; Dokumentation

1996 – Rund um den Alex; SFB

1996 – Babelsberg Live; SFB

1997 – Bambi-Verleihung; ARD

1998 – Ich trage einen großen Namen; SWR

1999 – Wetten, dass...; ZDF

1999 – B...trifft, WDR

1999 – Bouldevard Bio; ARD

1999 – NDR-Talkshow; NDR

1999 – Dortmunder Rundschau; WDR

1999 – Riverboot; MDR

2001 – Beckmann; ARD

2001 – Quer; BR

2001 – DAS!; NDR

2002 – Johannes B. Kerner; ZDF

2002 – Goldstar TV

2003 – Johannes Heesters: Eine Legende wird 100; Dokumentation

2003 – Beckmann; ARD

2003 – Hier ab vier; MDR

2003 – Wetten, dass...; ZDF

2003 – Volle Kanne; ZDF

2003 – NDR-Talkshow; NDR

2003 – Leipziger Allerlei; MDR

2004 – Volle Kanne; ZDF

2004 – Nachtcafé; SWR

2004 – Vera; ORF

2005 – Geburtstagsgala für Wolfgang Rademann, ZDF

2006 – Wie alt bist du wirklich; ARD

2006 – Beckmann; ARD

2006 – Münchner Runde; BR

2006 – Deutschland sucht das Traumpaar; ARD

2006 – Johannes B. Kerner, ZDF

2007 – DAS!; NDR

2007 – Menschen bei Maischberger; ARD

2010 – Beckmann, ARD

2010 – Kölner Treff; WDR

2010 – Frank Elstner – Menschen der Woche, SWR

Autogrammadresse:

Simone Rethel
c/o Büro Simone Rethel
Am Güterbahnhof 16
29410 Salzwedel

Homepage:

www.simone-rethel.de