Hans Häckermann – Herr Weykandt


Biographie:

Hans Häckermann wurde am 3. März 1930 im sächsischen Pirna geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Hamburg.

Der Wunsch Schauspieler zu werden führte ihn schließlich nach Freiburg zu Schauspieler und Schauspiellehrer Claus Clausen.

Nach erfolgreicher Schauspielausbildung feierte er 1951 am Theater in Lübeck sein Bühnendebüt. In den nächsten Jahren stand er unter anderem im Staatstheater in Kassel (Darsteller und Regisseur), im Schauspielhaus in Bochum, im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und im Badischen Staatstheater in Karlsruhe auf der Bühne.

Bei den Städtischen Bühnen Osnabrück war er als Oberspielleiter engagiert und am Landestheater in Schleswig arbeitete Häckermann als Schauspieldirektor und stellvertretender Generalintendant.

Von 1985 – 1993 leitete er das Staatstheater Oldenburg und rief dort unter anderem die „Internationalen Balletttage“ ins Leben.

Während seiner Zeit am Theater verkörperte Hans Häckermann mehr als 160 Bühnenfiguren und zeichnete sich für über 60 Inszenierungen verantwortlich. 

Seine erste Fernsehrolle spielte er 1964 in der Verfilmung von William Shakespeares „Troilus und Cressida“.

Danach war Hans Häckermann aus der Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken. So wurde er in den darauffolgenden Jahren für zahlreiche Rollen in Fernsehfilmen und Serien besetzt.

So sah man ihm beispielsweise 1971 im Film „Geschäfte mit Plückhan“ an der Seite von Volker Lechtenbrink und Edgar Bessen. Regie führte der spätere Drombuschs-Regisseur Claus Peter Witt.

1972 war er im 3teiligen Fernsehfilm „Einmal im Leben – Geschichten eines Eigenheims“ zu sehen. Regisseur und Drehbuchautor Dieter Wedel erzählt darin die Geschichte der Hamburger Familie Semmeling. Der an drei aufeinanderfolgenden Sonntagen in der ARD ausgestrahlte 3 Teiler war ein Straßenfeger und ist mit 27 Millionen Zuschauern und über 68 % Marktanteil einer der erfolgreichsten Mehrteiler der TV-Geschichte.

Im gleichen Jahr kam es in der erfolgreichen ARD Serie „Hamburg Transit“ zu einer erneuten Zusammenarbeit mit Claus Peter Witt. Produziert wurde diese vom späteren Drombuschs Produzenten Professor Gyula Trebitsch.

1973 und 1974 war Häckermann als Kommissar Böck in 4 Folgen der ARD Krimi Reihe „Tatort“ zu sehen. Bis zu seinem Tode war er in insgesamt 10 Filmen der Reihe zu sehen.

1975 spielte er in einer Folge der erfolgreichen NDR-Serie „Motiv Liebe“. Produzent war erneut Gyula Trebitsch.

1976 sah man den Schauspieler zusammen mit den späteren Drombuschs Hauptdarstellern Hans-Peter Korff (Sigi Drombusch) und Heinz Gerhard Lück (Herbert Reibold) im Fernsehfilm „Der Menschenfresser“.

Im gleichen Jahr war er in der 3teiligen Familie Semmeling Fortsetzung „Alle Jahre wieder: Die Familie Semmeling“ erneut als Herr Schlehberger unter der Regie von Dieter Wedel zu sehen.

Dieter Wedel und Hans Häckermann verband eine enge Freundschaft und so arbeiteten beiden in den nächsten Jahrzehnten immer wieder zusammen. 

In der Erfolgsserie „PS-Geschichten ums Auto“ von Drombuschs-Autor Robert Stromberger war der Schauspieler in einer Episodenhauptrolle zu sehen (1976).

1979 wurde Hans Häckermann für die erfolgreiche ARD Serie „Die Buddenbrooks“ von Thomas Mann engagiert. Hauptrollen spielten unter anderem Carl Raddatz und Ruth Leuwerik.

1981 war der Schauspieler das erste und einzige Mal auf der großen Kinoleinwand zu sehen: In Volker Schlöndorffs Film „Die Fälschung“ spielte er zusammen mit Bruno Ganz und Gila von Weitershausen.

In den 80er Jahren spielte Häckermann in vielen TV-Filmen und zahlreichen erfolgreichen Fernsehserien. So sah man ihn beispielsweise in „SOKO 5113“ (1981), „Ein Fall für zwei“ (1981 & 1988), „St. Pauli Landungsbrücken“ (1982), „Derrick“ (1982), „Jakob und Adele“ (1982), „Der Alte“ (1983 & 1984), „Unser schönsten Jahre“ (1983), und „Die Schwarzwaldklinik (1985 & 1988).

1987 und 1990 war er als Herr Weykandt, Verleger des Darmstädter Echos und Chef von Dr. Martin Sanders (Michael Degen) in Robert Stromberges „Diese Drombuschs“ zu sehen. In 3 Folgen spielte er die Rolle unter der Regie von Michael Meyer (Michael Werlin).

Besondere Aufmerksamkeit und Erfolg hatte Hans Häckermann durch seine Rolle in der ZDF Erfolgsserie „Der Landarzt“. Von 1987 bis zu seinem Tod im Jahre 1995 spielte er den Bürgermeister der Gemeinde Deekelsen, Karl Schultes.

Auch Anfang bis Mitte der 90er Jahre war Häckermann ein vielbeschäftigter und gefragter Schauspieler. Neben zahlreichen Filmen war er auch in einigen Serien zu sehen. So sah man ihn beispielsweise in „Schwarz, Rot, Gold“ (1993), „Elbflorenz“ (1994), „Zwei alte Hasen“ (1994) und „Immehof“ (1994 – 1995).

Auch mit Regisseur Dieter Wedel arbeitete er weiterhin zusammen. So besetzte ihn der Regisseur für seine erfolgreichen Mehrteiler „Der große Bellheim“ (1993) und in „Der Schattenmann“ (1995). Die Ausstrahlung im Jahre 1996 erlebte Hans Häckermann nicht mehr.

Hans Häckermann verstarb am 16. September 1995 im Alter von 65 Jahren im schleswig-holsteinischen Mölln. Er hinterlässt eine Frau und einen Sohn.


Filmografie:

1964 – Troilus und Cressida – TV-Film – als Hector

1967 – Egmont – TV-Film – als Wilhelm von Oranien

1968 – Prüfung eines Lehrers – TV-Film – als Herr Rothenburger

1969 – Die Dubrow Krise – TV-Film – als Ewald Repenning

1969 – Kollege Bindelmann – TV-Film – als Albert Kottenschöttel

1969 – Verraten und verkauft – TV-Film – als Kriminalbeamter

1969 – Clavigo – TV-Film – als Guilbert

1970 – Wenige Schritte – TV-Film – als Albert Obreck

1971 – Geschäfte mit Plückhahn – TV-Film – als Dr. Mattenser

1971 – Einer muss der Dumme sein – TV-Film – als Edwald Brown

1971 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Kressin stoppt den Nordexpress“ – als Bundesbahn-Aufsicht

1972 – Einmal im Leben – Geschichte eines Eigenheims – TV-3-Teiler – als Herr Schlehberger

1972 – Die Melchiors – TV-Serie - Folge: „Strauchritter auf der Messerstraße“

1972 – Hamburg Transit – TV-Serie – Folge: „Mord auf Spesenkonto“ – als Dr. Binder

1972 – Friss, Pappi friss! – TV-Film – als Macintosh

1972 – Das Kurheim – TV-Serie – Folge: „Monika“

1972 – Geschichte für 24 Stunden – TV-Film – als Journalist

1973 – Bauern, Bonzen und Bomben – TV-5-Teiler – als Finanzrat

1973 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Ein ganz gewöhnlicher Mord“ – als Kommissar Böck

1973 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Platzverweis für Trimmel“ – als Kommissar Böck

1973 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Tote brauchen keine Wohnung“ – als Kommissar Böck

1974  - Aus Liebe zum Sport – TV-Serie

1974 – Eiger – TV-Film – als Gast

1974 – Unser Werk – TV-Film

1974 – Sonderdezernat K1 – TV-Serie – Folge: „Friedhofsballade“ – als Erwin Heinecke

1974 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Der Mann aus Zimmer 22“ – als Kommissar Böck

1975 – Motiv Liebe – TV-Serie – Folge: „Elenas Lied“

1976 – Menschenfresser – TV-Film

1976 – Alle Jahre wieder: Die Familie Semmeling – TV-3-Teiler – als Herr Schlehberger

1976 – Gesucht wird… - TV-Serie – Folge: „Bernt Nagel“ – als Gert Nagel

1976 – PS-Geschichten ums Auto – TV-Serie – Folge: „Folgeschäden“

1977 – Pariser Geschichten – TV-Serie

1977 – Das Rentenspiel – TV-Film

1977 – Generale – Anatomie der Marneschlacht – TV-Film

1977 – Flucht – TV-Film – als Präsident

1977 – Reinhard Heydrich – Manager des Terrors – TV-Film – als Bruno Heydrich

1978 – Das Lamm des Armen – TV-Film

1979 – Kläger und Beklagte – TV-Serie – Folge: „Sechs Richtige“ – als Richter Heckmann

1979 – St. Pauli Landungsbrücken – TV-Serie – Folge: „Wilder Majoran“

1979 – Die Buddenbrooks – TV-Serie

1979 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Freund Gregor“ – als Vorgesetzter

1979 – Jauche und Levkojen – TV-Serie

1980 – Meister Timpe (Fernsehfilm)

1980 – Ein Abend mit Labiche (Fernsehfilm)

1980 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Streifschuss“ – Polizeidirektor Gerres

1980 – Meister Timpe – TV-Film – als Dr. Klingenbein

1980 – Ein Abend mit Labiche – TV-Film

1981 – Jeans – TV-Film – als Personalchef Müller

1981 – SOKO 5113 – TV-Reihe – Folge: „Knastdealer: Teil 3“

1981 – Achtung Zoll – TV-Serie – Folge: „Pistolen aus Schweden“

1981 – Die Fälschung – Kino-Film – als Senior Editor

1981 – Wer den Schaden hat… TV-Film – als Herr Schlehberger

1981 – Ein Fall für zwei – TV-Reihe – Folge: Episode: „Todfreunde“ – als Horst Senftleben

1981 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Slalom“ – als Kriminalkommissar Beck

1982 – Zwei Tote im Sender und Don Carlos im Pogl – TV-Film

1982 – St. Pauli Landungsbrücken – TV-Serie – Folge: „Der Hauptgewinn“

1982 – Jakob und Adele – TV-Serie

1982 – Derrick – TV-Serie – Folge: „Eine Rose im Müll“ – als Andreas Minge

1982 – Die Stunde des Löwen – TV-Film – als Kriminaloberrat Schuhmann

1982 – Schwarz Rot Gold – TV-Serie – Folge: „Unser Land“ – als Herr Thile

1983 – Uta – TV-Serie

1983 – Tiefe Wasser – TV-2Teiler- als Havermal

1983 – Unsere schönsten Jahre – TV-Serie – Folge: „Schau den Mond an“ – als Dr. Ruckdäschl

1983 – Der Alte – TV-Serie – Folge: „Kahlschlag“ – als Martin Bernhard

1983 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Der Schläfer“

1984 – Der Mann, der keine Autos mochte – TV-Serie – Folge: „Verlorene Liebesmüh“ – als Dr. Steinbach

1984 – Ein Mann namens Parvus – TV-Film

1984 – Der Alte – TV-Serie – Folge: „Zwei Särge aus Florida“ – als Rechtsanwalt Zanotti

1985 – Die Schwarzwaldklinik – TV-Serie – Folge: „Sterbehilfe“

1986 – Zerbrochene Brücken – TV-Film – als General von Hahnke

1986 – Die Klette – TV-Film – als Herr Hirsch-Lampert

1987 – Die Insel – 6teilige TV-Serie – als Herr Dietgen

1987 – Der elegante Hund – TV-Serie

1987 - 1995 – Der Landarzt – TV-Reihe – als Bürgermeister Karl Schultes

1987 - 1990 – Diese Drombuschs – TV-Serie - 3 Folgen – als Herr Weykandt

1988 – Die Schwarzwaldklinik – TV-Serie – Folge: „Christas schwerster Tag“

1988 – Ein Fall für zwei – TV-Reihe – Folge: „Die Akte Kramm – als Kriminalkommissar Hellwig

1988 – Die Bertinis – TV-5-Teiler – als Standesbeamter

1989 – Tatort; Episode: Armer Nanosh – als Trieb

1989 – Das Prachtexemplar – TV-Film

1992 – Rosen für Afrika – TV-Film

1992 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Stoevers Fall“

1993 – Der große Bellheim – TV-4-Teiler – als Herr Merkel

1993 – Schwarz Rot Gold – TV-Serie – Folge: “Made in Germany” – als Dr. Müller

1994 – Schwarz greift ein – TV-Serie – Folge: „Brot und Spiele“ – als Herr Gauss

1994 – Elbflorenz – TV-Serie – 2 Folgen: „Auf eigene Gefahr“ & „Gute Freund, schlechte Freunde“

1994 – Briefgeheimnis – TV-Serie – als Egon Dornberger

1994 – Zwei alte Hasen – TV-Serie

1995 – Ein Richter zum Küssen – TV-Film – als Hajo Kraus

1994 - 1995 – Immenhof – TV-Serie – als Bürgermeister

1996 – Der Schattenmann – TV-5-Teiler – als Herr Oberle