Folge 23 „Späte Einsicht“

 

Inhalt:

Nach ihrem Streit herrscht zwischen Vera und Martin Funkstille. Erst durch einen Zufall erfährt Vera, dass ihr Streit aufgrund eines Missverständnisses entstanden ist. Vera fährt daraufhin zu Martin, um sich mit ihm zu versöhnen. Für diesen allerdings ist ihre Beziehung beendet, und es kommt zu einer peinlichen Situation, als Brigitte und Assi Sanders vor Martins Haustür stehen. Frustriert und enttäuscht räumt Vera das Feld. Währenddessen macht sich die Familie Sorgen um Marion. Diese leidet sehr unter der Trennung von Peter Wollinski und zieht sich immer mehr zurück. Der Gesundheitszustand von Herma Hohenscheid beschäftigt Ludwig. Da Herma sich weigert einen Arzt aufzusuchen, greift Ludwig zu einer List. Zwischen Tina und Chris kommt es erneut wegen des Geldes zu Streitigkeiten. Tinas Ansprüche lassen sich mit Chris Gehalt nur schwer vereinbaren. Als Oma bei einem Preisausschreiben ein Motorrad gewinnt, und es Tina überlässt, bessert sich Tinas Stimmung schlagartig. Brigitte Sanders Plan, Martin zurückzuerobern scheint aufzugehen. Martin fühlt sich im Schoß der Familie sehr wohl, und spielt mit dem Gedanken, noch mal einen Neuanfang mit seiner Nochehefrau zu starten. Als Brigitte ihm allerdings gesteht, dass sie von ihrem jugendlichen Liebhaber schwanger ist, erkennt Martin endgültig, dass ihre Ehe gescheitert ist. Geläutert erkennt er, was ihm Vera bedeutet und er setzt alles daran, sie zurückzugewinnen….

Darsteller:

  • Vera Drombusch (Witta Pohl)

  • Marion Drombusch (Sabine Kaack)

  • Christoph „Chris“ Drombusch (Mick Werup)

  • Thomas „Thomi“ Drombusch (Eike Hagen Schweikhardt)

  • Margarete Drombusch (Grete Wurm)

  • Bettina „Tina“ Drombusch (Marion Kracht)

  • Daniel Drombusch (Jan Harndorf)

  • Ludwig Burlitz (Günter Strack)

  • Dr. Martin Sanders (Michael Degen)

  • Brigitte Sanders (Constanze Engelbrecht)

  • Astrid „Assi“ Sanders (Svenja Pages)

  • Dr. Peter Wollinski (Thomas Schücke)

  • Herma Hohenscheid (Heidemarie Hatheyer)

  • Yvonne „Yvonnche“ Boxheimer (Anja Jaenicke)

  • Nico Mitterer (Alfred Bosshart)

  • Frau Jagst (Renate Becker)

  • Dr. Häusler (Hans Edgar Stecher)

  • Schweizerin (Greti Jakob)

  • Kundin (Lieselotte Arnold)

  • Gast L’Auberge (Heinz Quentien)

  • Schweizer Taxifahrer (Ronny Mädler)

Erstsendung Dienstag 02.01.1990 20:16 Uhr Dauer 01:28 Uhr 17,15 Mio/62,2%MA

Zitate:

Oma: Irgendwann hat jeder mal Glück, man muss nur daran glauben.
Vera: Mit dem Glauben ist das so eine Sache. An die Gewinnchance 1 : 1.000.000 glaubt jeder. Das Risiko mit dem Flugzeug abzustürzen ist genauso groß, aber daran glaubt keiner.

Oma: Warum muss man nur immer suchen, bevor man findet?

Frau Hohenscheid (zu Ludwig): Was machst’n für’n Wind mit deinem kurzen Hemd?

Chris: Ja, so hat jede Frau ihre eigene Art, einen Mann zu vertreiben.
Tina: Falls du auf das Essen anspielst.
Chris: Tina, nicht, bitte nicht. Ein Festmahl genießen wir, ohne zu streiten.

Ludwig zu Chris: Die kommen ja wie die Heuschrecken und wir sind noch nicht eingespielt, im Gegenteil. Die Oma ist sauer, die Frau Hohenscheid hust und das Yvonnche kann sich doch nicht verständigen. Es ist fürchterlich!

Vera: Weil eine Liebe zu Ende ist, ist doch nicht das Leben zu Ende.

Vera: Kneifen können wir vor der Zukunft, die kommt von ganz allein. Aber der Vergangenheit müssen wir uns stellen, ob wir nun wollen oder nicht.

Vera: Die Welt wäre besser dran, wenn wir nur unsere Liebe zu investieren brauchten, und alles wäre in Ordnung…. Warum soll einer für etwas bezahlen, was er umsonst haben kann?

Martin: Wenn dieser Abend eine Erkenntnis gebracht hat, dann diese, dass wir gründlich über uns nachdenken sollten.
Brigitte: Und dazu musst du weg gehen?
Martin: Beides zugleich kann man nicht.

Frau Hohenscheid zu Ludwig: Ich brauche keinen Doktor, der kann mir auch nicht mehr Luft verschaffen, als ich schnaufen kann.

Ludwig: Immer das Selbe. Geld macht Stromer.

Chris: Hast du es mal mit (Geld) einteilen versucht?
Tina: Hab ich probiert. Ist wie bei unserem Bettlacken. Ziehe ich oben, fehlts unten. Ziehe ich unten, fehlts oben. Zu kurz ist eben zu kurz.
Chris: Andere Leben auch von diesem Geld.
Tina: Dann hättest du dir eben eine andere Frau suchen müssen.

Martin: Aus der Distanz sieht manches ganz anders aus. Gestern ist vorbei.

Dr. Häusler: Den Arzt aufsuchen müssen ist eine Sache, ihm begegnen eine andere.

Frau Hohenscheid: Also, wenn sie nicht so ein großer Optimist wären, wären sie nicht so ein guter Doktor.

Martin: Mit 20 Jahre muss man doch wissen, was man will.
Assi: Ich mach’s halt andersherum, ich weiß, was ich nicht will!

Tina: Ziehe von einem Mann den Stolz ab, und es bleibt was Vernünftiges übrig.

Vera: Ein halber Mann genügt mir nicht.
Martin: Kann ich jetzt auch mal was sagen?
Vera: Wozu? Gestern ist vorbei. Du magst ein fabelhafter Kerl sein, aber als Partner bist du eine Eintagsfliege!
Später:
Martin: Auch eine Eintagsfliege liebt. Aus ihrer Sicht ein Leben lang.

Besonderheiten:

  • diese Folge spielt in der 29. Kalenderwoche 1988 (15.07 – 21.07) und beginnt am 18.07

  • die Adresse des Internats für das Vera Thomi anmelden möchte, lautet: St. Michaelis, Wallstr. 12, 6140 Bensheim – die Adresse ist frei erfunden und auch das Internat existiert nicht

  • die Telefonnummer unter der Brigitte Sanders Ferienhaus in der Schweiz gekauft werden kann, lautet: 01 242 21 27

  • vor Veras Grimms-Grams-Laden ist das Schild zu sehen, welches schon am Wohn- und Geschäftshaus in der Darmstädter Innenstadt hing

  • das Bild von Omas verstorbenen Mann ist erneut zu sehen, nachdem es in der vorherigen Staffel auf dem Klavier stand, hängt es nun an der Wand

  • Ludwig und Herma begrüßen ihre ersten Gäste im L’Auberge mit einem Schild mit der Aufschrift: „Die neue Bewirtung begrüßt ihre Gäste“

  • Tina ist in dieser Folge in einigen sexy Outfits zu sehen

  • der Darmstädter Hauptbahnhof ist erneut zu sehen

  • Brigitte Sanders hat seit 5 Jahren ein Verhältnis mit ihrem Liebhaber Nico

  • der Arzt, der Frau Hohenscheid untersucht, heißt Dr. Häusler

  • Herma Hohenscheid leidet unter einem Lungenemphysem (Ein Lungenemphysem ist eine abnorme Überblähung der Lunge durch Zerstörung von Atemgewebe. Die Schäden sind nicht behebbar, nur der Verlauf der Krankheit lässt sich aufhalten bzw. verlangsamen. Typische Symptome sind Luftnot oder verminderte Atembreite bei Belastung sowie bläulich verfärbte Lippen und Finger aufgrund des Sauerstoffmangels im Blut. Häufigste Ursache ist das Rauchen, doch die Krankheit kann auch durch eine chronische Bronchitis ausgelöst werden. Seltener ist das Altersemphysem, dem ein Elastizitätsverlust des Lungengewebes zugrunde liegt und das ab dem 50. Lebensjahr auftreten kann. Mit speziellen Inhalationsgeräten sowie Entspannungs- und Atemtechniken lassen sich die Beschwerden mindern)

  • die sich anbahnende Liebe zwischen Thomi und Yvonnche wird im Verlauf der Serie nicht weiter vertieft

  • Peter Wollinski bescheinigt Marion auf Ludwigs Druck folgendes: Ich bescheinige hiermit von Frau Marion Drombusch DM 150.000 (in Worten: hundertfünfzig-tausend) erhalten zu haben. - Dr. Peter Wollinski - 23.07.1988

  • Ludwig schenkt Daniel einen Raider-Schokoriegel (den Schokoriegel gibt es heute noch, allerdings heißt er inzwischen „Twix“)

  • bei dem Logo (zu Anfang und Ende der Episode) der Drombuschs kommt es ab dieser Folge zu einer Änderung; auf dem „diese“ fehlt für den Rest der Staffel der I-Punkt

  • der Schaukelstuhl, den Ludwig Sigi zu dessen 50. Geburtstag schenken wollte, steht mittlerweile neben der Treppe in der Eingangshalle der „Alten Mühle“

  • Brigitte empfiehlt ihrem Liebhaber Nico auf dessen Nachfrage das Hotel „Fürstenhof“

  • nachdem Marion Drombusch Darstellerin Sabine Kaack in der vorherigen Folge im Abspann mit „Sabine Kaack-Schiffgen“ aufgeführt war, wird sie im Abspann dieser Folge wieder mit „Sabine Kaack“ genannt

Fehler:

  • in dem Taxi (Kennzeichen: ZH-534689), welches Brigitte Sanders vor ihrem Ferienhaus abholt, fehlt die Nackenstütze des Beifahrersitzes

  • in der Szene in der Brigitte Sanders mit ihrer Tochter Assi telefoniert, nennt sie Assi „Dassi“

  • der Lastwagen, mit dem Vera und Marion gegen Ende der Folge zum Möbelkauf fahren, hat das Kennzeichen: DA-WX-333; dabei handelt es sich um das selbe Kennzeichen, welches in der 3. Staffel an Dr. Wollinskis Alpha Romeo zu sehen war

  • es ist verwunderlich, wie schnell Martin Sanders sich auf der Ladefläche des Lastwagens verstecken kann, Vera fährt unmittelbar nach dem Gespräch mit Martin los, dieser müsste also sehr schnell aufgestiegen sein (zudem ist die Ladefläche verschlossen, was nur von außen möglich ist)

  • in der Szene in der Ludwig von Peter Wollinski die schriftliche Bestätigung der 150.000 DM für Marion verlangt, ist deutlich zu sehen, dass Peter nur einige unleserliche Zeichen auf das Papier kritzelt; später als Ludwig Marion die Bestätigung übergibt, ist die Schrift leserlich und deutlich zu erkennen

  • in dem Brief, den Oma von dem Supermarkt (Euro Multiplex KG Darmstadt) über den Gewinn des Motorrades (mit 90 PS) informiert wird, ist Omas Adresse zu lesen: Am Löwentor 15, 6100 Darmstadt; dabei handelt es sich um die tatsächliche Adresse des Drehortes, in späteren Folgen wird allerdings die fiktive Adresse „Am Schützenrain 15“ genannt

Gastschauspieler:

  • in dieser Folge hat Alfred Bosshart alias Brigitte Sanders Liebhaber Nico Mitterer seinen ersten Auftritt

  • in der Rolle des Dr. Häusler ist der Schauspieler und Synchronsprecher Hans Edgar Stecher zu sehen, er wurde am 02.11.1931 in Lauchhammer geboren und spielte in duzenden von Theater-, Film- und Fernsehproduktionen, u. a. in: „Ernst Thälmann – Sohn einer Klasse“, „Polizeiruf 110“ und „Ein Fall für zwei“

Drehorte:

  • Alte Mühle (Zufahrt, Parkplatz, Innenhof, Antiquitätenlokal, Büro, Gang)

  • Wohnung Vera

  • Wohnung Ludwig

  • Wohnung Chris

  • Treppenhaus Ludwig/ Chris

  • Wohnung Oma (Wohnzimmer, Marions Zimmer, Daniels Zimmer, Diele, Straße vor dem Haus)

  • Apartment Dr. Sanders (Wohn- und Arbeitszimmer, Küche, Diele, Straße vor dem Haus)

  • Villa Sanders (Wohnzimmer, Terrasse, Garten, Gästezimmer, Zimmer Assi, Straße vor dem Haus)

  • Krimskramsladen

  • Ferienhaus am Zürichsee

  • Büro und Sekretariat Dr. Sanders im Darmstädter Echo

  • Einkaufsstraße in der City

  • Hauptbahnhof Darmstadt

  • Praxis Dr. Wollinski