Folge 21 „Das zweite Leben“


Inhalt:

Nach der gründlich misslungenen Wien-Reise kehren Vera, Martin und Ludwig ernüchtert nach Darmstadt zurück. Während der zutiefst gekränkte Ludwig über Konsequenzen nachdenkt, geht Martin aufs Ganze. Er bittet Vera, nachdem er ihr die ganze Wahrheit über seine Ehe gebeichtet hat, um eine Chance für ihre Liebe. Gleichzeitig fordert er von seiner Nochehefrau die Scheidung. Brigitte Sanders ist allerdings nicht bereit ihrem Mann aufzugeben, und sagt ihm den Kampf an. Während Marions Freund Dr. Peter Wollinski den Rest seiner Freiheitsstrafe im offenen Vollzug absitzen darf, verlässt Ludwig Hals über Kopf die „Alte Mühle“. Allerdings schwört er sich zuvor noch, als gemachter Mann wieder zu kommen. Vera hat sich nach anfänglichem Zögern, und trotz des massiven Widerstands ihrer Kinder, für Martin entschieden. Sie begleitet den Journalisten, dem der attraktive Job des Chefredakteurs winkt, auf den Presseball. Als unerwartet Brigitte Sanders auftaucht, kommt es zum Eklat….
 

Darsteller:

  • Vera Drombusch (Witta Pohl)
  • Marion Drombusch (Sabine Kaack)
  • Christoph „Chris“ Drombusch (Mick Werup)
  • Thomas „Thomi“ Drombusch (Eike Hagen Schweikhardt)
  • Margarete Drombusch (Grete Wurm)
  • Bettina „Tina“ Drombusch (Marion Kracht)
  • Ludwig Burlitz (Günter Strack)
  • Dr. Martin Sanders (Michael Degen)
  • Brigitte Sanders (Constanze Engelbrecht)
  • Astrid „Assi“ Sanders (Svenja Pages)
  • Dr. Peter Wollinski (Thomas Schücke)
  • Herr Weykandt (Hans Häckermann)
  • Frau Weykandt (Birke Bruck)
  • Frau Jakst (Renate Becker)
  • Kölner Passagier auf Vergnügungsdampfer (Ernst H. Hilbich)
  • Raumgestalter (Fried Gätner)
  • Colonel Brightley (Jack C. Paxton)
  • Jüngerer Mainzer Polizist (Frank Lorenz Engel)
  • Älterer Mainer Polizist (Friedrich Metz)
  • Obersteward (Peter Schenkelberg)
  • Steward (Eberhard Schick)
  • Cellistin Claudia (Imke Lagemann)
  • Klavierspieler Ulrich (Tobias Masing)

Erstsendung Sonntag 18.10.1987 20:17 Uhr Dauer 01:03 Uhr 23,31 Mio/84,8%MA


Zitate:

Chris: Warum kommst du überhaupt schon zurück? Ich dachte du wolltest 10 Tage bei Vera bleiben.
Ludwig: Da war schon einer vor mir da.

Martin: Ich bin kein großer Tänzer vor dem Herrn.

Martin: Wie willst du mein Verhalten beurteilen, wenn du die Gründe nicht kennst, die dazu geführt haben? Bist du hier fair?
Vera: Du hast es gerade nötig. Aber es sind ja immer die Unfairen die Fairness verlangen.

Martin: Sagt man so etwas noch?
Vera: Was denn?
Martin: Ich liebe dich!

Vera: Zitat: Ich bin noch genauso schön wie früher, nur dauert es eben alles etwas länger.

Ludwig: Ich komm widda. Aber net so wie ich fortgegange bin.

Martin: Kinder verstehen ihre Mutter als Frau ebenso wenig, wie Männer eine Frau als Mutter verstehen.

Oma: Wenn zwei Menschen sich miteinander einlassen, dann ist das immer ein Risiko.

Brigitte Sanders: Wenn ich abtrete dann donnert es, sagte der Blitz und schlug ein.

Ludwig: Als eins sag ich ihne, Herr Wachtmeister. Wenn ma des nächste Mol ä Ausflug mache, bleibe ma daheim.

Ludwigs Versuche, einen Abschiedsbrief an Vera zu schreiben:

Liebe Vera, aus begreiflichen Gründen kann ich nicht länger hier bleiben. Wenn ich ohne Angabe einer Adresse abreise, so deshalb, weil ich nicht Dein Mitleid möchte. Mitleid habe ich nicht gewollt. Ich bin maßlos enttäuscht. Du hast

Liebe Vera, ich möchte mich bei Dir entschuldigen. Ich wollte Dir in Wien nicht wehtun, aber ich kam mir so gedemütigt vor. Statt Deine Liebe zu finden, bin ich zu einer komischen Nummer geworden, zu einer Witzfigur

Ludwig: Wer unte liegt, der kann net mehr falle.

Oma: Wenn zwei Menschen sich miteinander einlassen, dann ist das immer ein Risiko.

Vera: Mir ist da noch etwas klar geworden. Nach Sigis Tod habe ich mich immer nur mit dem beschäftigt, was Gestern war. Aber seitdem ich Martin kenne, bin ich wieder neugierig auf das was Morgen ist.  


Besonderheiten:

  • dies ist die letzte Folge der 3. Staffel, der einzigen Staffel der Serie, welche 9 Episoden hat
  • Regie führt in allen 9 Folgen Michael Meyer
  • diese Episode hatte mit fast 85 % den höchsten Marktanteil der gesamten Serie
  • Martin reist mit Lufthansa Flug LH 253 aus Wien zurück, Ludwig und Vera hingegen reisen mit ihrem Privat PKW
  • das Lokal vor dem sich Vera und Martin versöhnen, heißt: „Oberwaldhaus“; Treffpunkt ist 21.00 Uhr, Vera lässt Martin genau 21 Minuten warten
  • Brigitte Sanders leidet unter Malaria (Malaria ist eine lebensgefährliche Infektionskrankheit, die durch einzellige Organismen (Plasmodien) hervorgerufen wird. Sie werden über eine bestimmte Mückenart, die Anophelesmücke übertragen
  • Martin Sanders unterstütz seine Tochter Assi in dieser Folge mit 500 Mark
  • das Bild von Omas verstorbenen Ehemann Ernst ist in dieser Folge wieder zu sehen
  • der Chefredakteur des Darmstädter Echos heißt, Herr Schollinger, dieser wird zwar erwähnt, ist in der Serie aber niemals zu sehen
  • Martin arbeitet zum Zeitpunkt der Episode seit 1 Jahr beim „Darmstädter Echo“
  • Brigitte Sanders wurde mit 17 Jahren schwanger
  • Vera richtet in dieser Folge ihr Schlafzimmer komplett neu ein
  • Brigitte Sanders arbeitet bei einem Reiseveranstalter, spricht 3 Sprachen und war für Reiseplanungen in Deutschland, Südamerika und Asien zuständig
  • das Zitat „Sei lieb“ fällt ein Mal in dieser Folge (Ludwig)
  • Ludwigs Oldtimer Mercedes ist in dieser Episode das letzte Mal zu sehen, er verkauft ihn um seine Schulden bezahlen zu können
  • Brigitte und Martin Sanders sind seit 18 Jahren verheiratet
  • Ludwig arbeitet kurzfristig auf dem Rheindampfer „Britannia“ als Kellner
  • Daniel Drombusch alias Jan Harndorf ist in dieser Folge nicht zu sehen
  • die Dreharbeiten des Presseballs fanden in Ratzeburg im über 200 Jahre alten Rokokosaal des Herrenhauses statt; 100 Komparsen standen für die Szenen 3 Tage vor der Kamera
  • jeder Komparse erhielt 90 Mark Gage sowie ein warmes Mittagessen
  • die Band auf dem Presseball ist das „Rolf Rosemeier Sextett“
  • Vera verabschiedet sich am Ende der Episode von ihrem Kindern, um mit Martin eine 3wöchige Bootstour zu unternehmen


Fehler:

  • Ludwig kommt mit seinem Oldie zu Beginn der Folge an der Alten Mühle an und parkt auf dem Parkplatz vor dem Tor; der Parkplatz ist zu diesem Zeitpunkt leer (2:21) – Wenig später erreicht Vera mit ihrem BMW die Alte Mühle. Allerdings stehen jetzt plötzlich 2 weitere Autos auf besagten Parkplatz (3:04)
  • in der Szene in der Vera und Martin Richtung „Oberwaldhaus“ laufen, ist für einen kurzen Moment das Mikrofon im oberen Bildrand zu sehen (20:32)
  • in Veras Schlafzimmer ist ein Hochzeitsbild von Tina und Chris zu sehen, man beachte den Gesichtsausdruck von Tina: eine glückliche Braut sieht anders aus (29:44)


Gastschauspieler:

  • Hans Häckermann alias Martins Sanders Chef, Herr Weykandt hat in dieser Folge seinen ersten Auftritt, der Schauspieler wurde am 03.03.1930 in Pirma geboren und in Alter von 65 Jahren am 16.09.1995 in Mülla verstorben; er war in über 60 verschiedenen Kino-, Film- und Fernsehproduktionen zu sehen; besonderen Bekanntheitsgrad erreichte er als Tatortkommissar Böck und in der ZDF Serie „Der Landarzt“
  • Birke Bruck alias Frau Weykandt hat ebenfalls in dieser Folge ihren ersten Auftritt
  • in einer Gastrolle als Passagier auf dem Vergnügungsdampfer Britannia, ist der Schauspieler Ernst H. Hilbich zu sehen; er wurde am 16.03.1931 in Siegburg geboren und spielte bisher in über 50 Kino-, Film- und Fernsehproduktionen; besonderes bekannt ist er als Werbestar der ZOTT Werbespots und als Darsteller in der WDR Serie „Die Anrheiner“


Drehorte:

  • Flughafen Frankfurt (Landebahn/ Terminal)
  • Villa Sanders (Innen)
  • Alte Mühle (Zufahrt, Parkplatz, Innenhof, L’Aubere, Wohnung Vera, Schlafzimmer, Bad, Zimmer Ludwig, Wohnung Tina & Chris, Wohnung Marion)
  • Wohnung Oma (Innen)
  • Gefängnis – Fritz Bauer Haus (Treppenhaus, Büro)
  • Presseball
  • Bahnhof
  • Anlegestelle Rheindampfer
  • Rheindampfer „Britannia“
  • Mallorca - Porto Christo