Folge 19 „Der Prozess“


Inhalt:

Das Verhältnis zwischen Tina, Chris und Marion hat einen eisigen Tiefpunkt erreicht. Währenddessen bereitet sich Dr. Wollinski im Gefängnis auf seinen Prozess vor. Der Gedanke, in Handschellen zu seiner Verhandlung geführt zu werden, belastet ihn schwer. Marion möchte ihm dies ersparen und setzt beim zuständigen Staatsanwalt ihren Charme ein – mit Erfolg. Peter bekommt Hafturlaub und erspart sich somit eine Demütigung. Zu Beginn des Prozesses sieht es nicht gut für Dr. Wollinski aus. Er kann Marion im letzten Moment vor der Beeidigung einer Falschaussage bewahren. Die Verhandlung nimmt eine überraschende Wendung, nachdem Tina ihre Strafanzeige gegen den Chirurgen zurückzieht. Nachdem auch Vera und Chris in ihren Aussagen nichts Belastendes zu berichten haben, kommt Peter Wollinski mit einem milden Urteil davon. Währenddessen trifft Vera, Dr. Martin Sanders wieder. Ludwig geht derweil davon aus, dass Vera seine Gefühle erwidert und verschließt die Augen vor der Wahrheit. Das Duell zwischen Frau Werbelhoff und Oma um Dr. Schüler geht inzwischen in die nächste Runde…. 
 

Darsteller:

  • Vera Drombusch (Witta Pohl)
  • Marion Drombusch (Sabine Kaack)
  • Christoph „Chris“ Drombusch (Mick Werup)
  • Thomas „Thomi“ Drombusch (Eike Hagen Schweikhardt)
  • Margarete Drombusch (Grete Wurm)
  • Daniel Drombusch (Jan Harndorf)
  • Ludwig Burlitz (Günter Strack)
  • Bettina „Tina“ Drombusch (Marion Kracht)
  • Claudia Reibold (Christiane Pauli)
  • Dr. Martin Sanders (Michael Degen)
  • Dr. Peter Wollinski (Thomas Schücke)
  • Frau Werbelhoff (Jane Tilden)
  • Dr. Schüler (Theo Meier-Körner)
  • Achim Herling (Stephan Schwartz)
  • Staatsanwalt Dr. Kreidel (Volker Brandt)
  • Richter (Bernhard Dübe)
  • Justizvollzugsbeamter (Eckhard Rühl)

Erstsendung Sonntag 04.10.1987 20:20 Uhr Dauer 00:59 Uhr 19,43 Mio/69,6%MA


Zitate:

Vera: Es war schön sie zu sehen. Auf Wiedersehen.
Martin: Unverhofft kommt oft.

Ludwig: Wer nicht bitten kann, der kann auch nicht danken.

Gast im L’Auberge: Lieber zu viel gegesse, wie zu wenig getrunke.

Frau Werbelhoff (zu Marion): Kann ich auch so ein lustiges Bier haben?

Achim: An der Wahrheit ist nichts Ehrenrühriges, solange man sie beweisen kann.

Marion: Wo warst du denn so lange? Ohne dich schaffe ich es natürlich nicht.
Ludwig: Und mit mir schaffst du es nur, weil es deine Mutter gibt.

Gast im L’Auberge: Nachdurst ist die natürliche folge des Vordurstes.

Oma (zu Marion): Es sind nicht alle angetreten, um dir Unrecht zu tun. Um einen Menschen zu lieben, muss man es nicht mit allen anderen verderben. Bis nach dem Urlaub.
Marion: Hilfst du mir denn nicht mehr?
Oma: Nein. Ich mache mich unbeliebt, so wie du. Wer weit geht, muss weit zurück laufen. Würd’ ich mal drüber nachdenken.

Ludwig (nachdem seine Aussage bei Dr. Wollinskis Prozess nicht von Nöten war): Und mit so `nem Urteil muss ä Mensch dann lebe.

Peter Wollinski: Halt mich fest, bitte!
Marion: Das hat die Liebe so an sich.


Besonderheiten:

  • Sigi Drombusch ist zum Zeitpunkt, an dem die Folge spielt, seit 1 Jahr tot
  • das Darmstädter Gefängnis ist in dieser Folge erneut zu sehen
  • auch der Darmstädter Hauptbahnhof ist wieder Ort des Geschehens
  • Tina liest das Buch: „Ein Kind entsteht“ von Lennart Nilsson
  • Vera eröffnet in dieser Folge einen Grimsgrams-Laden in Darmstadt
  • in den Geschäftsräumen war zuvor die Annahmestelle einer Wäscherei untergebracht
  • um das Wohnhaus von Peter Wollinski halten zu können, eröffnet Marion dort eine Kindergrippe (Öffnungszeiten: Vormittags von 9.00 – 13.00 Uhr) und nimmt ein Darlehen auf
  • die Telefonnummer der Reibolds lautet: 62318
  • Chris BMW ist in dieser Folge das letzte Mal zu sehen
  • Oma spielt in Ihrer Wohnung auf einen Flügel von Steinway & Sons, der dem Flügel aus Folge 5 (Das Konzert) sehr ähnlich sieht
  • Thomi kehrt in dieser Episode von einer Klassenfahrt nach Hamburg zurück
  • Oma und Dr. Schüler fahren zusammen nach Tirol ins Zillertal
  • Martin schenkt Vera zur Eröffnung des Ladens eine Flasche Pommery Champagner
  • Dr. Wollinski wird zu einer 8monatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt, allerdings muss er die erste Freiheitsstrafe absitzen (12 Monate)
  • in dieser Folge sind erste Anzeichen der Antipathie zwischen Thomi und Martin Sanders zu sehen


Fehler:

  • als Vera Thomi am Bahnhof abholt, zeigen die beiden Uhren an den Bahnsteigen 9:12 Uhr (5:40); als Vera, Thomi und Martin den Bahnhof verlassen, wird von der Bahnhofsuhr am Gebäude weggezoomt: diese Uhr zeigt allerdings die Uhrzeit 12:39 Uhr an (6:37) 
  • in der Szene, in der Vera Thomi am Bahnhof abholt, sind auf dem Weg der Beiden zu Veras Auto im Hintergrund zwei Passanten zu sehen, die interessiert den Dreharbeiten zusehen (7:05)
  • Marion schickt Daniel in den Innenhof der Alten Mühle um zu spielen; sie öffnet ihm die Wohnungstür und lässt ihn raus, dann geht sie zur Gardarobe holt den Wohnungsschlüssel hervor, öffnet die Wohnungstür erneut und sagt Daniel, dass der Schlüssel stecken würde; Daniel ist zu diesem Zeitpunkt erst am Anfang der Treppe angekommen; er hätte allerdings in der verstrichenen Zeit (knapp 10 Sekunden) deutlich mehr Weg zurücklegen müssen (37:40)
  • als Dr. Sanders Vera in ihrem neuen kleinen Antiquitätenladen besucht, geht er ganz selbstverständlich (vor Vera) in einen der hinteren Räume, um ihr den Champagner zu überreichen; er an dem Tag allerdings das erste Mal dort; also dürfte er sich dort noch gar nicht auskennen (51:15)


Gastschauspieler:

  • in einer Gastrolle als Staatsanwalt Dr. Kreidel ist der bekannte Schauspieler und Synchronsprecher Volker Brandt zu sehen. Er wurde 02.08.1935 in Leipzig geboren und spielte in über 50 Kino, Film- und Fernsehproduktionen; u. a. in „Die Schwarzwaldklinik“, „SOKO 5115“, „Tatort“ und „Der Landarzt“; außerdem ist er die deutsche Synchronstimme von Hollywoodstar Michael Douglas
  • als Richter ist der 1943 geborene Schauspieler Bernhard Dübe zu sehen, er spielte u. a. in: „Der Landarzt“, „Doppelter Einsatz“ und „Charlie & Louise – Das doppelte Lottchen“ 


Drehorte:

  • Alte Mühle (Innenhof, Wohnung Vera, Wohnung Tina & Chris, Wohnung Marion, Treppenhaus, Zufahrt, Parkplatz, L’Auberge)
  • Wohnung Oma (Innen)
  • Gefängnis – Fritz Bauer Haus (Zelle, Besucherraum (groß), Besucherraum (klein), Eingangstor, Besuchereingang, Mauer und Zellenblock)
  • Darmstädter Hauptbahnhof (Bahnhofshalle, Gleich 3/4, Haupteingang, Vorplatz)
  • Haus Wollinski (Eingangsbereich)
  • Amtsgericht (Treppenhaus, Büro Dr. Kreindl, Gerichtssaal)
  • Wohnung Martin (Innen)
  • Grimms-Grams Laden (Geschäft, Hinterzimmer)