Folge 14 „Die Zeit danach“


Inhalt:

Nach Sigis Tod wird Vera schmerzhaft bewusst, wie angespannt ihre finanzielle Situation tatsächlich ist. Sie fürchtet, Haus und Geschäft nicht halten zu können und möchte alles verkaufen, bevor bekannt wird, dass sie verkaufen muss. Mit dem Erlös verspricht sie Marion zu helfen, die ein eigenes Lokal eröffnen möchte. Auch Chris hofft auf eine Erbauszahlung, da er sich zusammen mit der schwangeren Tina eine Eigentumswohnung kaufen möchte um nicht länger auf das Geld von Tinas Eltern angewiesen zu sein. Marion bittet für die Eröffnung ihres Lokals Bierbaron Berning um Hilfe. Dieser sagt ihr die Hilfe auch zu, bis er erfährt, dass Vera Haus und Geschäft verkaufen muss. Da Berning auf einen günstigen Kauf des Anwesens der Drombuschs hofft, zieht er seine Zusage, Marion zu helfen zurück. Stattdessen empfiehlt er ihr, im Innenhof der „Alten Mühle“ ein Lokal zu eröffnen. Mit einem Bierliefervertrag auf 10 Jahre will er den Kauf für weitere Interessenten unattraktiv machen. Währenddessen ermittelt Chris weiter gegen Dr. Peter  Wollinski. Nach dem Verhör, in welchem Wollinski den Unfall mit Fahrerflucht weitestgehend einräumt, nimmt Chris dem Chirurgen den Führerschein ab. Dieser hält sich allerdings nicht an das verhängte Fahrverbot und nutzt sein Fahrzeug weiterhin. Als Vera kurz vor dem Verkauf steht, macht ihr Ludwig klar, dass sie dabei ist, Sigis Lebenswerk aufzugeben. Vera erkennt daraufhin, dass Sigi sein Leben für die „Alte Mühle“ gegeben hat und sie möchte alles daran setzen, das Anwesen zu halten. In einem Gespräch teilt sie Marion und Chris ihre Entscheidung mit. Während Marion ihre Mutter voll und ganz versteht und unterstützt, zeig Chris keinerlei Verständnis und besteht auf die Auszahlung seines Pflichtteils…


Darsteller:

  • Vera Drombusch (Witta Pohl)
  • Marion Drombusch (Sabine Kaack)
  • Christoph „Chris“ Drombusch (Mick Werup)
  • Thomas „Thomi“ Drombusch (Eike Hagen Schweikhardt)
  • Margarete Drombusch (Grete Wurm)
  • Daniel Drombusch (Jan Harndorf)
  • Ludwig Burlitz (Günter Strack)
  • Tina Reibold (Marion Kracht)
  • Claudia Reibold (Christiane Pauli)
  • Herbert Reibold (Heinz Gerhard Lück)
  • Frau Werbelhoff (Jane Tilden)
  • Dr. Martin Sanders (Michael Degen)
  • Dr. Peter Wollinski (Thomas Schücke)
  • Dr. Plaudt (Joost Siedhoff)
  • Herr Berning (Hans Wyprächtiger)
  • Frau Berning (Brigitte Goebel)
  • Dr. Schüler (Theo Meier-Körner)
  • Schwester Lotte (Helga Grimme)
  • Polizist Pfeifer (Thomas Meinhardt)
  • Herr Drakus – Wirt der Orangerie (Wolf Flüs)
  • Hausbesitzer Hesse (Wolfgang Feustel)
  • Bankmitarbeiter (Jörg Klass)
  • Bankangestellter Gehrsburg (Klaus Ziemann)
  • Wirt Blauer Ofen (Uwe Karsten Koch)
  • Immobilienmakler Behnke (Wolfgang Dix)
  • Ober Orangerie (Wolfgang Thon)

Erstsendung Dienstag 15.09.1987 20:15 Uhr Dauer 00:58 Uhr 12,58 Mio/51,8%MA


Zitate:

Vera: Auf meine Kinder kann ich mich verlassen.

Herr Reibold (zu Tina): Du kannst nicht 24 Jahre leben wie die Prinzessin auf der Erbe und dann sagen: April, April mir genügt mein Zinnsoldat. Alles hat seinen Preis.

Vera (zu Ludwig): Ich glaube du hast ein seltenes Talent. Du kommst immer im richtigen Augenblick.

Bankangestellter: Sie können sich auf uns verlassen.
Vera: Hätten sie das meinem Mann gesagt als er sie brauchte, hätte diese Versicherung einen höheren Wertgehabt.
Bankangestellter: Das dürfen sie nicht sagen, ich…
Vera: Sie haben jahrelang mit meinem Mann zusammen gearbeitet. Sie hätten ihn kennen müssen. Ihre Bank ist die beste Versicherung gegen den Regen, aber nur wenn die Sonne scheint.

Ludwig: Um den Weg zu finden, muss man ihn finden wollen.

Vera: Wie lange muss ich überlegen um richtig überlegt zu haben?

Dr. Wollinski: Nicht die Darlehen machen die meistern Menschen fertig, sondern die Zinsen dafür.

Tina (zu Herbert Reibold): Du scheinst der Meinung zu sein, dass Polizeibeamte im Allgemeinen auf Bäumen hausen.

Mutter Reibold: Du solltest jetzt nicht mehr Motorroller fahren!
Tina: Kein Sorge, was sitzt, sitzt!

Frau Werbelhoff: Es will alles durch gestanden sein, auf dieser buckligen Welt.

Kellner (zu Ludwig): Wenn ich gewusst hätte, dass sie hier arbeiten wollen, hätte ich sie nicht geführt wie den Grafen Bibi.

Chris (zu Ludwig): Wenn ich du wäre, dann würde ich erstmal was auf die Beine stellen, bevor ich anderen gute Ratschläge erteile.

Ludwig: Was ich gestern Abend gesagt habe; ich wollte dir nicht wehtun.
Vera: Manchmal braucht man Menschen die einem wehtun.


Besonderheiten:

  • Omas Wohnhaus ist zum ersten Mal von außen zu sehen, ebenfalls taucht ihr weißer Ford Fiesta in dieser Folge wieder auf
  • Omas Wohnung hat sich gegenüber der 2. Staffel deutlich verändert, besticht durch eine komplett andere Raumaufteilung
  • die „Alte Mühle“ ist 20 km von der Stadt entfernt
  • Marion ist mit einem Gewinn von 30.000 Mark aus der Teilhaberschaft der Hamburger Kneipe ausgeschieden
  • Tina hat inzwischen ihr Studium beendet besucht einen Stenokurs
  • Marion jobbt in einem Lokal namens „Blauer Ofen“
  • das Zitat „Ganz schön“ fällt in dieser Folge zwei Mal (Marion, Herbert Reibold)
  • die Episode gewährt uns einen Blick auf Dr. Wollinskis Führerschein; er ist am 02.02.1955 in Darmstadt geboren; hat den Führerschein Klasse 1 + 3; ausgestellt wurde der Führerschein am 04.05.1980 (zu diesem Zeitpunkt war er bereits 25 Jahre alt)
  • die Rolle der Schwester Lotte, taucht in der 6. Staffel nochmals auf, dort wird sie allerdings von Daniela Ziegler gespielt
  • Tina hat 40.000 Mark auf ihrem Sparbuch zusammengespart
  • Ludwig nimmt 3 Stücke Zucker in seinen Kaffee
  • das „Drombusch - Antiquitäten“ Schild, welches die Zufahrt zur „Alten Mühle“ ziert, ist in dieser Folge zum ersten Mal zu sehen
  • um ihre finanzielle Situation zu verbessern, fängt Vera im Alice Hospital als Nachtschwester an
  • Hans-Peter Korffs Stimme ist in dieser Folge ein letztes Mal zu hören (im Form von Ausschnitten aus Sigis Abschiedsbrief)
  • nach Sigis Tod ist das Antiquitätengeschäft lediglich Samstags von 9.00 – 14.00 Uhr geöffnet
  • Martin Sanders ist in dieser Episode lediglich für ca. 50 Sekunden zu sehen
  • Ludwig bewirbt sich in der Darmstädter Orangerie als Kellner und wird dort zur Probe eingestellt; seine Arbeitszeit beträgt 8 Stunden (12.00 – 20.00 Uhr)


Fehler:

  • Vera besucht in der Schustergasse ein Immobiliengeschäft; dieses befindet sich in einem verkehrsberuhigten Bereich; bevor sie das Geschäft betritt ist eine leere Straße zu sehen; nach dem Schnitt in das Geschäft parken Autos vor den Schaufenstern, auch sind die Räumlichkeiten deutlich länger, als von außen zu erahnen; es ist davon auszugehen, dass die Innenaufnahmen an einem anderen Ort wie die Außenaufnahmen gedreht wurden (24:50)
  • Chris nimmt Dr. Wollinski seinen Autoschlüssel ab; dieser hängt zusammen mit einem kleineren Schlüssel an einem Alpha Romeo Schlüsselanhänger; in einer darauffolgenden Szene überprüft Chris, ob der Schlüssel zu Dr. Wollinskis Auto passt; jetzt hängt der Autoschlüssel allerdings an einer schwarzen Schlüsseltasche (35:26)
  • Schwester Lotte (bekannt aus Folge 11, 12) ist in dieser Folge erneut zu sehen; allerdings scheint sie sich einer Namensänderung unterzogen zu haben, Vera nennt sie „Uschi“ – obwohl auf ihrem Namensschild der Name „Lotte“ zu lesen ist (35:05)


Gastschauspieler:

  • Wolf Flüs ist als Herr Drakus, Wirt der Orangerie zu sehen; er wurde am 20.11.1930 in Remscheid geboren und ist am 17.05.2006 in Darmstadt verstorben; er stand unter anderem in den Filmen „Die Komödie vom Reineke Fuchs“ und „Wo der Wildbach durch das Höschen rauscht – Witwen-Report“ vor der Kamera

Drehorte:

  • Alte Mühle (Innenhof, Wohnung)
  • Kanzlei Dr. Plaudt (Innen)
  • Namenloses Lokal (welches Marion pachten möchte)
  • Polizeirevier (Unfallermittlungsgruppe, Parkplatz)
  • Städtische Kliniken (Innen)
  • Wohnung Oma (Innen und Außen)
  • Wohnung Tina und Chris (Innen und Außen) (Riedeselstraße)
  • Wohnung Berning (Innen)
  • Straße vor Bernings Haus (Allee)
  • Blauer Ofen
  • Immobilienbüro (Schustergasse)
  • Wohnung Peter (Innen und Außen)
  • Bank (Luisenplatz)
  • Alice Hospital (Innen)
  • Villa Reibold (Innen & Außen)
  • Orangerie (Gartenlokal)