Bericht vom Fantreffen am 01.08.2009 und 02.08.2009 geschrieben von Simone M.
 

Es ist Samstag, der 01.08.2009! 8:00 Uhr...ich fahre los Richtung Darmstadt...knapp 400 km liegen vor mir...aber die fahre ich gerne, denn es geht zum Drombusch- Fantreffen, hurra!

Auf der Fahrt habe ich genug Zeit, mich gedanklich auf die bevorstehenden 1,5 Tage einzustimmen...je näher ich Darmstadt komme, desto aufgeregter und gespannter werde ich...wer wird alles da sein? Wie wird es werden?

12:15 Uhr: endlich bin ich in Darmstadt, das Maritim Konferenzhotel liegt nicht weit von der Autobahn...ich brauche nicht lange zu suchen...

An der Rezeption stellt sich jemand neben mich...Marc! Ein herzliche Begrüßung! Auch Michael Werlin sehe ich umherlaufen...noch weiß ich nicht, dass auch Witta Pohl da ist...

Schnell aufs Zimmer, ein wenig frisch machen.

Um 13:00 Uhr geht es los mit der Begrüßungsveranstaltung...einige bekannte Gesichter entdecke ich: Markus, mein Moderatorenkollege aus dem Forum, Marc, Marco, Beate, Marcel, Thorsten, Andreas,....einige neue Gesichter stellen sich vor (aus dem Forum kennt man sich meist schon)...so sehe ich endlich wer Dr. Sanders, Timmy und florence sind....Charisa und Vera erkenne ich von den Fotos her...aber einige sind da, die ich nicht zuordnen kann. Des Rätsels Lösung: es sind doch ein paar hier, die nicht im Forum sind (es aber hoffentlich nach diesem tollen Fantreffen sind...). Wir unterhalten uns und ich höre: Witta Pohl ist wirklich gekommen! Toll, ich freue mich! Als sie den Raum betritt, erklingt ein herzlicher Begrüßungsapplaus.

Marco, Marc und Alex haben das Fantreffen wirklich prima organisiert und vorbereitet! Nach der Begrüßung und Vorstellung unserer Ehrengäste Witta Pohl, Iris Stromberger und Michael Werlin, die Marco mit netten Präsentationen untermalt, gibt es das „Best of“ der 1. Staffel von den Drombuschs. Ein Zusammenschnitt der besten Szenen, ausgewählt und zusammengestellt von Marco. Eine ganz schöne Arbeit und gar nicht leicht: bei so vielen tollen Szenen DIE besten auszuwählen...

Alle schauen gebannt zu und Witta Pohl merkt man die Rührung an...vor allem wenn verstorbene Kollegen wie Günter Strack, Grete Wurm, Jane Tilden etc. in Szenen zu sehen sind...

Wir sammeln uns vorm Hotel, gleich soll der Bus Richtung „Alte Mühle“ abfahren. Auf einmal geht ein junger Mann durch unsere Mitte...das ist doch...: ja, Eike Schweikhardt, auf der Suche nach Marco Huber...

Eike Schweikhardt ist extra vorbei gekommen, um Witta Pohl zu begrüßen...leider kann er nur ein paar Minuten bleiben, weil er noch zu einer Hochzeit muß. Gerade Zeit genug für ein kleines Fotoshooting...unzählige Kameras richten sich auf Michael Werlin, Witta Pohl und ihn. Geduldig lächeln sie in die Kameras...Begleitet haben Eike Schweikhardt seine Frau und seine 2 kleinen Kinder, die von Witta Pohl ganz herzlich begrüßt werden. Man merkt sofort: sie liebt Kinder wirklich über alles! Da geht einem das Herz auf...Witta Pohl ist absolut authentisch! Eine herzliche, liebevolle Frau, die für ihre Kinderluftbrücke lebt...

Marco fährt unsere Ehrengäste mit seinem BMW zur „Alten Mühle“, alle anderen fahren mit dem Bus.

Ich freue mich, die „Alte Mühle“ wieder zu sehen. Im letzten Jahr beim Fantreffen war ich das erste Mal dort. Der Hof ist gefegt und aufgeräumt, aber die Spuren des Verfalls sind leider nicht weniger geworden...eher im Gegenteil...

Michael Werlin beginnt gleich, uns viele Geschichten rund um die Dreharbeiten zu erzählen. Er ist voll in seinem Element und es macht richtig Spaß ihm zuzuhören! Es ist keine Minute langweilig und gerade Leute wie ich, die nichts mit dem Filmgeschäft zu tun haben, bekommen interessante Informationen.

Witta Pohl freut sich sehr, ihren alten Drehort wieder zu sehen. Dann kommt Frau Lutz, die Besitzerin der „Alten Mühle“ um die Ecke...eine innige Begrüßung mit Witta Pohl, die beiden ziehen sich später auch für einen Plausch in Frau Lutz´ Wohnhaus zurück.

Unser Sponsorenimbiss schmeckt allen: es gibt Wurst, Brot, Käse, Brezeln und Bier.

Gegen 17:30 Uhr sind wir wieder im Hotel, einige sind zuvor noch ausgestiegen, um in die Stadt zu gehen. Die Pause bis zum Abendessen tut gut, ist doch die Fülle der Eindrücke und Informationen überwältigend.

Um 20:00 Uhr treffen wir uns alle in unserem Konferenzraum wieder und es geht mit den „Best of- Szenen“ weiter. Dann genießen wir das „Drombusch- Buffet“, lauter hessische Spezialitäten.

Zugunsten einer Spende für Witta Pohls Kinderluftbrücke, dürfen wir alle an einer Verlosung teilnehmen. Die Lose zieht natürlich Witta Pohl...

Hauptgewinn: 1 Übernachtung im Hotel Römischer Kaiser in Wien! Auch ein Originaldrehort! Und das Hotel hat die Übernachtung im Rahmen der Sponsorenaktion gespendet, einfach toll!

Weitere Preise sind von den Ehrengästen signierte DVDs und Bücher. Auch Gutscheine für Wellness und Sauna sind zu gewinnen.

Mit leeren Händen nach Hause gehen muß keiner: Autogrammkarten von Michael Werlin und Marion Kracht (die auch gerne gekommen wäre, aber leider nicht konnte) gibt es für alle übrigen Lose.

Aus der anschließenden „Frage-Antwort-Stunde“ werden Stunden...oh Mann, es ist so interessant was unsere Ehrengäste zu erzählen haben! Schnell wird klar: man könnte noch Stunden weiter erzählen...

Es wird noch mal deutlich, wie grandios Team und Schauspieler damals bei dem Dreh von „Diese Drombuschs“ gearbeitet haben. Grundlage war das tolle Drehbuch von Robert Stromberger, dessen Spezialität es u.a. war, gegensätzliche Charaktere so miteinander zu verknüpfen, dass Spannung und Konflikte verprogrammiert waren. Es wurde dem Zuschauer leicht gemacht, die Serie zu lieben, auch da die familienbezogenen Themen in jedem etwas Persönliches anrührten. Witta Pohl sagt selber, dass die Drombuschs für sie immer etwas ganz besonderes bleiben werden.

Um 01:30 Uhr sind die meisten (ich auch) platt und beenden den offiziellen Teil...da wir keinen Absacker mehr in der Bar bekommen (man gut, wer weiß wann wir dann ins Bett gekommen wären...) gehe ich schlafen.

Am nächsten Morgen Frühstück in netter Runde. Als ich zur Rezeption komme, um auszuchecken, steht Witta Pohl dort und begrüßt mich freundlich.

Dann geht es wieder in den Konferenzsaal. Witta Pohl muß dann los, zu Hause wartet ein Haus voll Tiere auf sie, die versorgt werden wollen. Wir verabschieden sie und sie verlässt unter warmem Applaus den Saal. Marco fährt sie noch zum Flughafen.

Zum Abschluß schauen wir uns noch Witta Pohls Geburtstagsgala zum 70. Geburtstag an. Das war eine Livesendung der „aktuellen Schaubude“, Marco sieht man auch unter den Gästen sitzen.

Michael Werlin erzählt noch ein bisschen und dann wird es Zeit...für die einen (wie mich) aufzubrechen, weil noch eine lange Heimfahrt ansteht und für die anderen noch eine Stadtführung in Darmstadt...

Ich fahre heim...ein bisschen traurig, dass ich an der Führung nicht mehr teilnehmen konnte, aber glücklich, weil es so ein wunderschönes Treffen war!

Einfach unvergesslich! So viel Schönes klingt in mir nach, ich lasse das Treffen in Gedanken Revue passieren...die Fahrt vergeht trotz Stau und Umleitungen wie im Flug. Ich komme recht erschöpft zu Hause an, aber ich muß noch einmal ins Forum schauen, die ersten Kommentare zum Fantreffen liegen vor...alle positiv! Aber wem ein solch tolles Treffen nicht gefallen hat, dem ist auch wirklich nicht mehr zu helfen...

Ich möchte noch mal Danke sagen! Den Organisatoren Marc, Marco und Alex für die tolle Vorbereitung; Witta Pohl, Michael Werlin, Iris Stromberger und Eike Schweikhardt für Ihr Kommen und die vielen spannenden Erzählungen und natürlich auch allen Fans die dazu beigetragen haben, dass es eine so schöne Atmosphäre war!

Danke auch an all die Sponsoren, die unser Fantreffen unterstützt haben! Ohne die Spenden wäre vieles nicht möglich gewesen…

Auch wenn ein solches Treffen schwer zu toppen ist, so freue ich mich jetzt schon aufs nächste Mal!


Bericht vom Fantreffen am 01.08.2009 und 02.08.2009 geschrieben von Rainer Grünbacher

 

Nach knapp 3 Monaten Wartezeit war er nun endlich da, der 01. August 2009! Heute findet das Drombuschs Fantreffen statt. Gewusst habe ich das ja fast ein viertel Jahr, nun aber galt es tatsächlich nach Darmstadt zu fahren. Heute!

Bei vielen Dingen mache ich mir vorher wenig Gedanken und verspüre auch keine Aufregung. Doch diesmal war es anders. Ich war sehr aufgeregt, weil ich nicht wusste, was mich in Darmstadt erwartet und wer alles anwesend sein wird. Es ist kein Geheimnis, dass ich unwahrscheinlich gern mal Vera Drombusch alias Witta Pohl kennenlernen möchte. Kurz vor halb eins traf ich auf Anhieb im Konferenzhotel „Maritim“(auch ein echter Spielort) ein, wo das Treffen um eins beginnen wird. Ich begab mich von der Tiefgarage hinauf zur Rezeption. Dort begrüßte ich Marc und Marco. Diese Begrüßung musste sie beobachtet haben – Frau Pohl. Sie drehte sich zu mir um und sagte: „Da kommen ja immer mehr!“, und gab mir die Hand. Erst da realisierte ich, dass es sich um die Erfüllung meines Wunsches handelte. In diesem Moment war ich dann echt aufgeregt und durcheinander, aber zugleich happy, happy, happy… Beim Ausfüllen der Eincheckkarte für das Hotel trug ich dann die Anschrift meines Elternhauses anstatt meiner Adresse ein. Im Zimmer angelangt sammelte ich mich und ab da genoss ich bewusst die zwei Tage in Darmstadt.

Nach dem Erhalt von Teilnehmerunterlagen und Ausweis durften wir zwei Gäste der Serie begrüßen. Herr Michael Werlin, Regisseur der 3. und 4. Staffel und Frau Pohl. Im Anschluss gab es „Best of 1. Staffel“ von 6. Gegen 14 Uhr ging es dann in den Bus mit dem Ziel „Alte Mühle“. Beim Warten vor dem Bus sagte dann jemand aus unserer Gruppe, dass der hier aussehe wie Thomi… und tatsächlich - er war es. Auf der Durchreise zu einem weiteren Termin hielt er kurz in Darmstadt an zum Photoshooting.

Auf der Fahrt zur „Alten Mühle“ kam es dann zum ersten Gedankenaustausch mit anderen Fans. In der „Alten Mühle“ angekommen erlebten wir dann starke zwei Stunden in der Originalkulisse. Neben einem Imbiss wurden wir mit interessanten Erzählungen von Herr Werlin verköstigt. Die Kulisse wurde ebenso inspiziert wie unsere beiden prominenten Gäste.

Der Höhepunkt war dann natürlich auch ein Bild mit Frau Pohl in der Originalkulisse der „Alten Mühle“. Und auch das klappte zu meiner großen Freude.

Danach hatten wir zwei Stunden zur freien Verfügung und Gesprächen mit anderen Fans. Hierbei gingen wir zu einem Kaffee in die Innenstadt und kamen auch an Drehorten vorbei.

Wohnhaus der „Drombuschs“ in der ersten und Beginn zweite Staffel sowie im Erdgeschoss links das Antiquitätengeschäft (heute ein Schuhladen)

Zurück im Hotel gab es vor und nach dem Essen „Best of 2. und 3. Staffel“ der Serie. Im Anschluss fand die Versteigerung zu Gunsten Witta Pohls Kinderluftbrücke statt. Trotz doch schon recht fortgeschrittener Stunde hatten wir dann lange Gelegenheit, Fragen zu stellen. Diese wurden auch geduldig, ausführlich und sehr interessant und informativ beantwortet.

Frau Pohl erzählte auch danach noch sehr nahbar von ihren aktuellen Aktivitäten, ihrem Leben zu Hause mit Tieren und Nachbarkindern. Sie ist ein Mensch wie du und ich, sehr aufgeschlossen und zugänglich den Fans gegenüber.

Um 2 Uhr gingen wir dann mit vielen emotionalen Erlebnissen und Eindrücken ins Bett!

Nach dem Frühstück mussten wir uns leider von Frau Pohl verabschieden. Herr Werlin verbrachte noch den ganzen Sonntag mit uns. Bevor es zur Stadtführung ging, verfolgten wir im Kreise von eingefleischten Fans nochmals die „Aktuelle Schaubude“ zu Witta Pohl´s 70. Geburtstag.

Bei der Stadtführung kamen wir auch noch an mehreren Drehorten vorbei.

Nach dieser eindrucksvollen Stadtführung nahmen wir noch ein Abschlussgetränk im „Maritim“ zusammen mit Herr Werlin, wo wir uns dann nach zwei tollen Tagen verabschieden mussten.

Erstmal noch einen ganz herzlichen Dank an das Organisationsteam des Treffens für das Programm und die Betreuung. Es hat echt Wiederholungscharakter. Danke!

Nicht zu vergessen sind unsere beiden Gäste Frau Pohl und Herr Werlin, welche beide durch ihre Anwesenheit, ihre Zugänglichkeit, ihre Geduld und Zeit das Wochenende unvergesslich machen. Danke auch an Sie beide!


Vielen Dank an Simone und Rainer für die Berichte vom Fantreffen 2009