Christiane Carstens - Monika Schuchard


Biographie:

Christiane Carstens absolvierte ihre Schauspielausbildung an der renommierten Schauspielschule Freese in Hamburg.

Danach stand sie an vielen Theatern in ganz Deutschland auf der Bühne. So spielte sie z. B. im GRIPS-Theater und dem Kollektiv Theater in Berlin, dem Thalia sowie dem Klecks Theater in Hamburg (u. a. zusammen mit Sabine Kaack und Jan Fedder) und in der Comödie in Bochum.

Ihre ersten Fernsehauftritte hatte Christiane Carstens 1974 in 2 Folgen der NDR Drama-Serie „Motiv Liebe“.

Bereits ein Jahr später (1975) spielte sie ihre erste Kino-Rolle. Im Film „Das Messer im Rücken“ stand sie zusammen mit Hans Brenner und Michael Günther (dem späteren Regisseur der letzen beiden Drombuschs-Staffeln) vor der Kamera. Im gleichen Jahr folgte eine Rolle in Robert Strombergers Erfolgs-Serie „PS – Geschichten rund ums Auto“.

1980 folgte ein weiterer Ausflug auf der Kinoleinwand. Im vielbeachteten Kinofilm „Die Welt in jenem Sommer“ spielte Christiane Carstens die Rolle der Erika Hacker. Eine ihrer Kolleginnen war Grete Wurm (die später in den Drombuschs die Rolle der Oma Margarethe Drombusch übernehmen sollte). Der Film wurde mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

In den folgenden Jahren war die Schauspielerin in zahlreichen TV-Produktionen, Kinofilmen und Serien zu sehen.

1987 spielte sie in 2 Folgen von „Diese Drombuschs“ Monika Schuchard, die beste Freundin von Tina Drombusch (Marion Kracht).

1988 trat sie im ARD „Tatort“ mit dem Titel „Pleitegeier“ an der Seite von Manfred Krug & Charles Brauer auf.

1989 war Christiane Carstens als Polizistin in einer Folge der ARD Erfolgsserie „Großstadtrevier“ mit dabei.

1989 spielte sie erneut im „Tatort“ Im Film „Keine Tricks, Herr Bülow“ war sie als Karin Jellineck, Assistentin von Kommissar Bülow (gespielt von Heinz Drache) zu sehen.

Einen dritten Auftritt im „Tatort“ hatte die Schauspielerin 1990 an der Seite von Manfred Krug und Charles Brauer im Film „Lauf eines Todes“.

In der ARD Serie „Blank, Meier, Jensen“ (1992) mimte sie in 21 Folgen Ursula, die Freundin von Jürgen Meier (gespielt von Dietmar Bär).

1993 folgte in der 50. Folge der Serie „Großstadtrevier ein weiterer Auftritt. Außerdem war sie in zahlreichen Episodenhauptrollen in erfolgreichen Serien, wie z. B. „Wolffs Revier“ (Sat 1, 1993), „Glückliche Reise“ (Pro 7, 1994) und „Der Fahnder“ (ARD, 1995) zu sehen.

1997 spielte Christiane Carstens eine Serienhauptrolle in der 14teiligen ZDF Serie „Aber ehrlich“.

Von 1997 – 2002 war sie als Schwester Brigitte in der ARD Serie „Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen“ als patente Sprechstundenhilfe von Rainer Hunold zu sehen.

Zuletzt sah man die Schauspielerin in der ARD Serie „Paulas Sommer“ (2007) und im Film „Schuldig“ (2009).

Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin, ist Christiane Carstens auch als Hörspiel- und Hörbuchsprecherin, sowie Autorin und Regisseurin tätig. Zudem hat sie sich in den letzten Jahren als Coach von Kinder- und Jugenddarstellerin einen Namen gemacht. So arbeitete sie z. B. mit den jungen Darstellern für den Kinofilm „Vater Morgana“ (2009) und für die erfolgreiche Kika Serie „Tiere bis unters Dach“ (2010).


Filmografie:

1974 – Motiv Liebe – TV-Serie – Folgen: „Klassenreise“ & 30.000 Mark  

1975 – Das Messer im Rücken – Kino-Film – als Prostituierte

1975 – PS – Geschichten ums Auto – TV-Serie – 4 Folgen

1980 – Die Welt in jenem Sommer – Kino-Film – als Erika Hacker

1980 – Signorina Mafalda – TV-Film – als Martina

1982 – Single liebt Single – TV-Film – als Mandie

1982 – Agent in eigener Sache – TV-Mehrteiler – als Frau im Fenster

1982 – Tollwut – Kino-Film – als Sozialarbeiterin

1983 – Der Preis – TV-Film – als Bianca

1983 – Es muss nicht immer Mord sein – TV-Serie – als Martina

1983 – Der blinde Richter – TV-Serie – als Dienstmagd

1984 – Bis später, ich muss mich erschiessen – TV-Film – als Raisa Filipowna

1985 – Aus familiären Gründen – TV-Film – als Sonja

1986 – Der Goldene Käfig – TV-Film – als Mona

1987 – Schloss & Siegel – Kino-Film – als Babsie

1987 – Diese Drombuschs – TV-Serie – 2 Folgen: Prüfung für zwei“ & „Die Gretchenfrage“ – als Monika Schuchard

1988 – Liebesgeschichten – TV-Serie – als Kunstmalerin

1988 – Brennende Betten – Kino-Film – als Maria

1988 – Cop & Co. – TV-Serie – als Bankräuberin

1988 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Pleitegeier“ – als Mona

1989 – Großstadtrevier – TV-Serie – Folge: „Die neue Kollegin“ – als Barbara Suttdorf

1989 – Schuldig – TV-Film – als Christine Dost

1989 – Ein verhexter Sommer – TV-Film – als Elke

1989 – Ein Fall für zwei – TV-Serie – Folge: „Gewissensbisse“ – als Ute Sowinski

1989 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Keine Tricks, Herr Bülow“ – als Kriminalassistentin Karin Jellinek

1989 – Tage der Angst – TV-Film – als Mona

1990 – Tatort – TV-Reihe – Folge: „Lauf eines Todes“ – als Anita Kessler

1990 – Liebe auf Bewährung – TV-Serie – als Motorradfreundin von Peter

1990 – Kein pflegeleichter Fall – TV-Film – als Schwester Rita

1992 – Der Fahnder – TV-Serie – Folge: „Hallo Paula“

1992 – Blank, Meier, Jensen – TV-Serie – 21 Folgen – als Ursula

1992 – Das Nest – TV-Serie – Folge: „Motorraddiebe“ – als Silke

1992 – Schlagbaum – TV-Film

1992 – Nie wieder schlafen – Kino-Film – als Lilian

1993 – Großstadtrevier – TV-Serie – Folge: „Frühlingsgefühle“

1993 – Wolffs Revier – TV-Serie

1994 – Faust – TV-Serie – Folge: „Jagd auf Mephisto

1994 – Glückliche Reise – TV-Serie – Folge: „Grönland“ – als Enja Grönländerin

1995 – Der Fahnder – TV-Serie

1997 – Aber ehrlich – TV-Serie 14 Folgen – als Charlotte Berg

1997 – 2002 – Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen – TV-Serie – als Schwester Brigitte

1998 – Zwei Männer am Herd – TV-Serie – als Kantinenhilfe

1999 – Drei mit Herz – TV-Serie – Folge: „Das liebe Geld“

1999 – Mordkommission – TV-Serie – Folge: „Ritter der Autobahn“

2000 – Wolffs Revier – TV-Serie – Folge: „Querschläger“ – als Ingrid

2002 – Der Solist – In eigener Sache – TV-Film

2002 – Wolffs Revier – TV-Serie

2007 – Paulas Sommer – TV-Serie – als Mutter Uschi

2009 – Schuldig – TV-Film

Kindercoaching und Betreuung:

2005 – Was für ein schöner Tag – ZDF

2007 – Die Wölfe Teil 1 – ZDF

2008 – Katrin und die Welt der Tiere – RTL

2009 – Tiere bis unters Dach – Kika

2009 – Vater Morgang – Kinofilm

2010 – Krimi.de Frankfurt – Kika

2010 – Seerosensommer – ZDF

2011 – Nur mit Euch – ARD

Homepage:

www.christianecarstens.jimdo.com

www.kinderdreh.de

Autogrammadresse:

Christiane Carstens
c/o ZAV-Künstlervermittlung
Friedrichstraße 39
10969 Berlin